Historie der Bosse-Jonge`85

 

 

Jubilare 25 Jahre Bosse Jonge'85

 

 

April 1985

  • Gründung der Bosse Jonge  als Thekenmannschaft der Gaststätte „Zum Boss“ in Merzenich.

 

Juni 1985

  • Erstes Spiel der damaligen sogenannten Thekenmannschaft  (siehe auch „Spielbetrieb“)

 

1986

  • Erste  Teilnahe am Rosenmontagszug in Merzenich.

Thema: Die Schwarzwaldklinik.

Seitdem nehmen die Bosse-Jonge in ununterbrochener Reihenfolge am Rosenmontagszug und an der Proklamierung des Karnevalsprinzen teil.

 

1987

  • Erstes eigenes Turnier der Bosse-Jonge. (siehe auch „Turniere“)
  • Anschluss an den SCM Merzenich 1919e.V. als eigenständige Unterabteilung mit eigener Vereinsatzung.
  • Umbenennung von Thekenmannschaft Bosse-Jonge in Freizeitmannschaft Bosse-Jonge´85.
  • Als Vereinfarben werden grün, weiß und schwarz festgelegt.

 

1988

  • Das 1. Sommerfest der Bosse-Jonge findet auf dem freien Gelände von Bauer Hubert Schmitz in der Severin-Böhr-Straße statt.

 

1991

  • Das Sommerfest findet erstmalig in der alten Scheune von Bauer Lüttgen am Weidenkopf statt. 300 Gäste feiern eine riesige Sommerparty.

 

1995

  • 10-jähriges Vereinjubiläum in der Weinberghalle.

Als öffentlicher Veranstaltung mit Unterhaltungsprogramm und Kapelle machten uns 350 Gäste ihre Aufwartung.  Schirmherr des Jubiläums war der damalige Leiter der Kreissparkasse Düren, Herr Jakob Braun.

 

1997 und 1998

  • Teilnahme an internationalen Turnieren in Lloret de Mar/ Spanien.
  • Es wurde jeweils der 2. Platz belegt.

 

1999

  • Der jährliche Spanienabend zur Erinnerung an Turnierteilnahmen 1997/98 findet jeweils im November statt.
  • Der regelmäßige Montagstreff im Club nach dem Training wird eingeführt.

 

2000

  • Interne Jubiläumsparty im Saal „Zum Boss“ anlässlich des 15-jährigen Bestehens

 

2001

  • Willy Schumacher („Die Fluh“) wird zum Ehrenmitglied ernannt.

 

2002

  • Die Mitgliederzahl der Bosse-Jonge steigt auf über 50 Mitglieder

 

2003

  • Aus sportlicher Sicht das erfolgreichste Jahr.

Bei 13 Spielen gab es: 10 Siege, 2 Remis, 1 Niederlage

2. Platz beim Hallenturnier Eschweiler

 

2004

  • Sieg beim Turnier „Unser Dorf spielt Fußball“ auf der Jugendsportwoche.

 

2005

  • Feier zum 20-jährigen Bestehen im Saal der Gaststätte „Zum Boss“ mit Unterhaltungsprogramm.
  • Jubiläumsspiel der Bosse-Jonge`85 gegen die Landesligamannschaft des

SC Merzenich aus den Jahren 1989/1990.

  • Jubiläumstour 3 Tage Willingen.

 

2006

  • Es treten die ersten aktiven Jugendliche in die Bosse-Jonge ein, deren Vater  in den Jahren 1986 – 1992 selber aktiv gespielt hat.

 

2007/2008

  • Der Karnevalsprinz Hubert I. kommt aus den Reihen der Bosse-Jonge.
  • Die Dürener Fußball-Hobbyliga wird gegründet und die Bosse-Jonge belegen

den 2. Platz

 

2009

  • Erneute Vizemeisterschaft in der Hobby-Liga Düren

 

 

2010

  • 25-Jähriges Bestehen der Bosse-Jonge´85, mit Festabend am 24.04.2010

 im Saal des Vereinslokals „Zum Boss“

  • Der ehemalige Vereinswirt „Kucki“ wird zum Ehrenmitglied ernannt
  • Der Familientag wird in Leben gerufen und man trifft sich mit Kind und Kegel zu einem gemütlichen Beisammensein.

 

2011

  • Teilnahme an der AH-Kreisliga zusammen mit der AH des SC Merzenich

 

Spielbetrieb:

 

Das erste Spiel wurde im Juni 1985 gegen eine Thekenmannschaft aus Birkesdorf

durchgeführt und fand auf dem Sportplatz der Landesklinik Düren statt.

Die Bosse-Jonge gewannen das Spiel mit 3:2

Im Jahr 1985 fanden noch 3-4 weitere Spiele statt. In den darauf folgenden Jahren wurden immer 10-20 Spiele gegen andere Theken-, Freizeit- und Betriebsmannschaften vereinbart.

Seit 2007 spielen die Bosse-Jonge in der Hobbyliga Düren.

Diese Spiele werden auf  Kleinfeld mit 7 Spielern durchgeführt.

Zusätzlich werden 2-3 Großfeldspiele terminiert.

Ältere Spieler Ü40 spielen gemeinsam mit der AH des SC Merzenich in der AH-Kreisliga.

Seit vielen Jahren nehmen die Bosse-Jonge`85 an Turnieren in den Kreisen Düren, Euskirchen, Bergheim und Aachen teil.

 

Turniere:

 

Das erste Turnier der Bosse-Jonge´85 wurde bereits ein Jahr nach der Vereinsgründung organisiert.

An einem Samstag im Juni 1987 fanden sich dann zehn Mannschaften aus den Kreisen Düren, Aachen, Krefeld und Bergheim in Merzenich ein.

Gespielt wurde in 2 Gruppen mit 5 Mannschaften als 11er Teams. Das Turnier begann bereits um 9:00 Uhr und endete erst spät abends.

Bis 1992 wurde in diesem Rhythmus gespielt bevor man wegen mangelnder 

11er Mannschaften auf Kleinfeld mit 7 Spielen umstellen musste.

In diesem Modus findet das Turnier der Bosse-Jonge´85 ohne Unterbrechung bis heute statt.

 

 

 

 

 

   
© ALLROUNDER